SmART - Smart Art

Das Projekt SmART (Smart Art) findet im Rahmen des Projektstudiums im Forschungszentrum für Intelligente Medien (RCIM) an der Hochschule Furtwangen in Zusammenarbeit mit der Universität St. Gallen statt.

Kunst im öffentlichen Raum wird häufig nicht als solche wahrgenommen und es findet kein Dialog zwischen Kunstwerk und Betrachter statt. Somit bleibt der inhaltliche Zugang zum Kunstwerk oft verwehrt.

Innerhalb des Projektes wird untersucht, wie Kunstobjekte im öffentlichen Raum mit den potentiellen Betrachtern in ihrem Umfeld in Kontakt treten können. Ziel des Projekts ist es, die Betrachter durch intelligente Mediensysteme in das Kunstwerk zu integrieren und die Kommunikation zwischen den Betrachtern und dem Kunstwerk zu erweitern.

Nach dem Prinzip von Web2.0 bieten wir eine Form von Art2.0, in der die Betrachter anonym zum Kunstwerk beitragen und somit ein gemeinsames Gruppen-Kunsterlebnis schaffen. Neben der Bereitstellung von Metadaten zu Kunstwerk und Künstler entsteht durch audio-visuelle Gestaltungselemente und verschiedene optische Sensoren ein individueller Erlebniskontext für jeden einzelnen der Betrachter.

hfu.png uni-stgallen.png