Smart Production

Förderung: Intern
Projektlaufzeit: März 2013 - Dezember 2015
Projektbudget: 12.000 Euro

Wie können Fertigungsinformationen während der Herstellung in Produkte integriert werden, so dass ein individuelles, digitales Produktgedächtnis entsteht, welches später Schlussfolgerungen über den Zustand der Fertigungsstrasse zulässt? Ein künstliches Gedächtnis für Produkte macht es möglich, Informationen über das Produkt, den Herstellungsprozess sowie den Zustand der daran beteiligten Maschinen zu erhalten. Insbesondere Daten, die Auskunft darüber geben, unter welchen Bedingungen ein Produkt hergestellt wurde, können einen enormen Nutzen für alle Entitäten des gesamten Produktlebenszyklus von der Herstellung über den Transport bis hin zur Verwendung durch den Endverbraucher darstellen. Die Verknüpfung von Produkt und Fertigungswissen macht es möglich, auch nach Verlassen der Produktionsstätte, Informationen über die verwendeten Materialien, Maschinen und Produktionsvorgänge einer Produktinstanz zu erfahren, die weitaus detaillierter sind als Informationen, die aus bestehenden Enterprise-Ressource-Planning (ERP)-Systemen gewonnen werden können. Die gespeicherten Daten können auf diese Art beispielsweise in der Fertigung dazu beitragen, Produktionsfehler effizient zu analysieren und zu korrigieren.

Auslesen eines Produktgedächtnisses einer Tasse Auslesen eines Produktgedächtnisses einer Tasse (Quelle: Beicher, J., 2013)

Darüber hinaus können durch die Verarbeitung der Fertigungsinformationen mehrerer Produkte wichtige Erkenntnisse über den Zustand der gesamten Fertigungsstraße gewonnen werden. Dies stellt Unternehmen aufgrund der riesigen Datenmengen, die durch die Aggregation der Produktinformationen entstehen, vor große Herausforderungen. Durch den Einsatz von nebenläufigen Analyse-Verfahren wie Map/Reduce ist es jedoch möglich, auch eine große Anzahl an Fertigungsdaten effizient zu analysieren.

Analyse von massenhaften Fertigungsdaten zur Bestimmung des Zustands der Fertigungsstrasse Analyse von massenhaften Fertigungsdaten zur Bestimmung des Zustands der Fertigungsstrasse (Quelle: Berres, M., 2013)

Thesen:

  • Beicher, J., "Einbettung, Verarbeitung und Kommunikation von prozeduralem Fertigungswissen im Produktgedächtnis", Bachelor Thesis, 2013.
  • Berres, M., "Nebenläufige Analyse von massenhaften Fertigungsdaten in digitalen Produktgedächtnissen zur Generierung von Schlussfolgerungen", Bachelor Thesis, 2013.

Publikationen zum Thema

Aruväli, T., Maass, W., Otto, T.

Digital Object Memory Based Monitoring Solutions in Manufacturing Processes, 24th DAAAM International Symposium on Intelligent Manufacturing and Automation, 2014 , pp. 449-458.
BibTeX

Maass, W., Kowatsch, T., Janzen, S., Varshney, U.

A Natural Language Technology-enhanced Mobile Sales Assistant for In-store Shopping Situations, 19th European Conf. on Information Systems (ECIS 2011), 2011.
JQR-Rating: B JQR-Index: 7.37; Nominations: Best Paper Award, Claudio Ciborra Award
PDF (3.41 MB) - BibTeX

Maass, W., Filler, A., Janzen, S. & Kowatsch, T.

Towards a Transition to Tangible Commerce: Design and Evaluation of Conversational Product Interfaces, 4th IEEE International Conference on Digital Ecosystems and Technologies (DEST), Dubai, United Arab Emirates, 2010.
PDF (2.93 MB) - BibTeX

Janzen, S., Kowatsch, T., Maass, W. & Filler, A.

Linkage of Heterogeneous Knowledge Resources within In-store Dialogue Interaction, 9th International Semantic Web Conference (ISWC 2010), Shanghai, China, 2010.
PDF (759 KB) - BibTeX

Kowatsch, T., Maass, W., Filler, A. & Janzen, S.

Knowledge-based Bundling of Smart Products on a Mobile Recommendation Agent, Proceedings of the 7th International Conference on Mobile Business (ICMB). IEEE Computer Society Press. Barcelona, Spain, 2008.
PDF (1.63 MB) - BibTeX

Maass, W. & Varshney, U.

Preface to the Focus Theme Section: 'Smart Products' , Electronic Markets, 2008, 18(3), pp. 211-215.
JQR-Rating: C JQR-Index: 6.85; SJR Rating: Business and International Management: Q2, Computer Science Applications: Q3, Economics and Econometrics: Q3, Management of Technology and Innovation: Q3, Marketing: Q3; H-Index: 5
PDF (101 KB) - BibTeX

Janzen, S. & Maass, W.

Smart Product Description Object (SPDO), Poster Proceedings of the 5th International Conference on Formal Ontology in Information Systems (FOIS2008), Saarbrücken, 2008.
PDF (59 KB) - BibTeX

Janzen, S. & Maass, W.

CoRA - Interactive Communication with Smart Products, Workshop AmI Blocks at the European Conference on Ambient Intelligence (AmI-08), Nürnberg, 2008.
PDF (6.79 MB) - BibTeX

Maass, W.

A Tentative Design Model for Smart Products, Proc. of Workshop Design of Smart Products, Furtwangen , 2007.
PDF (359 KB) - BibTeX

Maass, W. & Filler, A.

Tip 'n Tell: Product-Centered Mobile Reasoning Support for Tangible Shopping , Proc. of MSWFB 2007: Making Semantics Work For Business, part of 1st European Semantic Technology Conference, Vienna, Austria, 2007.
PDF (87 KB) - BibTeX

Maass, W. & Janzen, S.

Dynamic Product Interfaces: A Key Element for Ambient Shopping Environments , Proc. of 20th Bled eConference, Bled, Slovenia, 2007.
PDF (302 KB) - BibTeX

Maass, W. & Lampe, M.

Koschke, R. & Rödiger, K.-H. (Hrsg.)
Integration of Standardized and Non-Standardized Product Data , Informatik 2007, Lecture Notes in Informatics, Springer, 2007.
JQR-Rating: C JQR-Index: 6.36
PDF (107 KB) - BibTeX

Maass, W., Filler, A. & Janzen, S.

Reasoning on Smart Products in Consumer Good Domains, Workshop AmI Blocks at the European Conference on Ambient Intelligence (AmI-07) , Darmstadt, 2007.
BibTeX

Filler, A. & Maass, W.

Maass, W.; Schoder, D.; Stahl, F.; Fischbach, K. (Hrsg.)
Towards Navigation in Semantically Annotated Physical Product Descriptions, Design of Smart Products, 2006, pp. 47-54.
BibTeX