Smart Product Networks

Förderung: BMBF Projekt
Projektlaufzeit: März 2007 – August 2010

Was ist SmaProN?

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt SmaProN untersucht, wie sich Smarte Produkte dynamisch zu Produktbündeln und -hierarchien vernetzen lassen. Dazu wird eine informationstechnologische Infrastruktur entwickelt, welche konzeptionell auf der Tip 'n Tell-Architektur sowie dem semantischen Produktbeschreibungsmodell SPDO basiert.

Über die web-service-basierte Tip 'n Tell – Architektur werden durch die Integration von unterschiedlichen, verteilten Produktinformationen höhere Informationsdienste in Produkte eingebettet. Eine solche Verarbeitung setzt semantische Beschreibungen der Produktinformation (SPDO) voraus, welche auf der Basis von web-semantischen Repräsentationssprachen (vor allem OWL-DL) applikationsunabhängig erfolgt.

Produkte mit eingebetteten Informationsdiensten über web-semantisch annotierte Produktinformationen werden Smarte Produkte genannt. Auf der Basis Smarter Produkte lassen sich innovative Produkterlebnisse am Point of Sale realisieren. In einfacher Weise kann beispielsweise ein CD-Spieler automatisch evaluieren und dem Kunden mitteilen, welche verfügbaren Lautsprechersysteme optimal passen.

Die Basis der web-semantischen Produktrepräsentation ist das Smart Product Description Object (SPDO) , welches eine weiterentwickelte, automatische Verarbeitung im Sinne von Aktualisierungen und Erweiterungen sowie eine Integration von Kontextinformationen ermöglicht.

harman-becker-automotive-gmbh.png sap.png university-columbia.png universitaet-koeln.png
empolis-gmbh.png university-columbia.png hfu.png

Aus ökonomischer Sicht wird die Anwendbarkeit wissensbasierter Preismodelle auf Smarte Produkte untersucht. Im Besonderen werden Bündelungsmodelle entwickelt, welche Produkte unterschiedlicher Hersteller dynamisch zusammenstellen.

Für die Interaktion mit Smarten Produkten werden vor allem natürlichsprachliche Interaktionsformen untersucht, welche Inhalte aus heterogenen Informationsquellen beziehen, wie u.a. community-basierte Inhalte und Bezahlinhalte.

Ein weiterer Forschungszweig besteht in der Untersuchung community-generierter Inhalte in Bezug auf die Entwicklung emergenter Ontologien. Durch das Tagging bestehender Inhalte werden Konzepte über einen längeren Zeitraum dynamisch aufgebaut und verändert, bis sich an manchen Stellen gemeinsame Vokabulare herauskristallisieren.

Veränderungen derartiger Vokabulare können Aufschlüsse über veränderte Meinungen in einer Gemeinschaft aufzeigen. In Bezug auf produktzentrierte Communities sind derartige Analysen hilfreich, um veränderte Bedürfnisse zu erkennen.

Die verschiedenen Artefakte wie z.B. Modelle, Software oder Hardware-Infrastrukturen, die während des Projekts entwickelt werden, testet und optimiert das Forschungszentrum für Intelligente Medien (RCIM) durch kontinuierliche Evaluierungen mittels Methoden der Design Science, insb. Build & Evaluate-Zyklen. Zu diesem Zweck werden empirische Laborexperimente und Felduntersuchungen mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft durchgeführt, um einerseits validierte empirische Forschungsergebnisse und andererseits belastungsfähige Modelle und Informationssysteme für die Praxis zu erhalten.


Publikationen zum Thema

Kowatsch, T. & Maass, W.

Online vs. In-Store Shopping: How Problem Solving Strategies of Decision Support Systems Influence Confidence in Purchase Decisions, 18th European Conference on Information Systems (ECIS2010), Pretoria, South Africa , 2010.
JQR-Rating: B JQR-Index: 7.37
PDF (187 KB) - BibTeX

Kowatsch, T. & Maass, W.

In-store Consumer Behavior: How Mobile Recommendation Agents Influence Usage Intentions, Product Purchases, and Store Preferences, Computers in Human Behavior, 2010, 26(4), pp. 697-704.
SJR Rating: Computer Science Applications Q1, Developmental and Educational Psychlogy Q1, Experimental and Coginitve Psychology Q1; H-Index: 60
BibTeX

Kowatsch, T. & Maass, W

Vincenzo D'Andrea, G.R. Gangadharan, Renato Iannella, Michael Weiss. (Hrsg.)
Towards a Framework for Knowledge-based Pricing Services Improving Operational Agility in the Retail Industry, 2nd International Workshop on Enabling Service Business Ecosystems (ESBE’09), co-located with the Mediterranean Conference on Information Systems, 2009, 530.
PDF (285 KB) - BibTeX

Kowatsch, T., Maass, W. & Fleisch, E.

The Use of Free and Paid Digital Product Reviews on Mobile Devices in In-Store Purchase Situations, 4th Mediterranean Conference on Information Systems (MCIS 09), Athens, Greece, 2009.
PDF (1.55 MB) - BibTeX

Janzen, S. & Maass, W.

Ontology-based Natural Language Processing for In-store Shopping Situations, Third IEEE International Conference on Semantic Computing (ICSC 2009), Berkeley, California, USA, 2009.
PDF (6.58 MB) - BibTeX

Janzen, S. & Maass, W.

CoRA - Interactive Communication with Smart Products, Workshop AmI Blocks at the European Conference on Ambient Intelligence (AmI-08), Nürnberg, 2008.
PDF (6.79 MB) - BibTeX

Janzen, S. & Maass, W.

Smart Product Description Object (SPDO), Poster Proceedings of the 5th International Conference on Formal Ontology in Information Systems (FOIS2008), Saarbrücken, 2008.
PDF (59 KB) - BibTeX

Maass, W. & Varshney, U.

Preface to the Focus Theme Section: 'Smart Products' , Electronic Markets, 2008, 18(3), pp. 211-215.
JQR-Rating: C JQR-Index: 6.85; SJR Rating: Business and International Management: Q2, Computer Science Applications: Q3, Economics and Econometrics: Q3, Management of Technology and Innovation: Q3, Marketing: Q3; H-Index: 5
PDF (101 KB) - BibTeX

Maass, W. & Kowatsch, T.

Mobile Decision Support vs. Interpersonal Sales Communication: Predictors of Buying Intentions for Price Bundles, Proceedings of the 21st Bled eConference, Bled, Slovenia, 2008.
PDF (178 KB) - BibTeX

Maass, W., Filler. A. & Janzen, S.

Mühlhäuser, M., Ferscha, A. and Aitenbichler, E (Hrsg.)
Reasoning on Smart Products in Consumer Good Domains, Constructing Ambient Intelligence, CCIS 11, Springer, 2008.
BibTeX

Kowatsch, T., Maass, W., Filler, A. & Janzen, S.

Knowledge-based Bundling of Smart Products on a Mobile Recommendation Agent, Proceedings of the 7th International Conference on Mobile Business (ICMB). IEEE Computer Society Press. Barcelona, Spain, 2008.
PDF (1.63 MB) - BibTeX

Maass, W., Filler, A. & Janzen, S.

Reasoning on Smart Products in Consumer Good Domains, Workshop AmI Blocks at the European Conference on Ambient Intelligence (AmI-07) , Darmstadt, 2007.
BibTeX

Maass, W. & Lampe, M.

Koschke, R. & Rödiger, K.-H. (Hrsg.)
Integration of Standardized and Non-Standardized Product Data , Informatik 2007, Lecture Notes in Informatics, Springer, 2007.
JQR-Rating: C JQR-Index: 6.36
PDF (107 KB) - BibTeX

Maass, W. & Janzen, S.

Dynamic Product Interfaces: A Key Element for Ambient Shopping Environments , Proc. of 20th Bled eConference, Bled, Slovenia, 2007.
PDF (302 KB) - BibTeX

Maass, W. & Filler, A.

Tip 'n Tell: Product-Centered Mobile Reasoning Support for Tangible Shopping , Proc. of MSWFB 2007: Making Semantics Work For Business, part of 1st European Semantic Technology Conference, Vienna, Austria, 2007.
PDF (87 KB) - BibTeX

Maass, W.

A Tentative Design Model for Smart Products, Proc. of Workshop Design of Smart Products, Furtwangen , 2007.
PDF (359 KB) - BibTeX