PathMate

Förderung: Schweizerischer Nationalfonds
zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung
Principal Investigator: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Maaß
Projektlaufzeit: März 2012 - Februar 2015 (36 Monate)
Projektbudget: 360.000,- CHF

PathMate: Einfluss eines Ubiquitous Healthcare Information System auf den Erfolg der Teamarbeit von Übergewichtsspezialist und Jugendlichem

Was ist PathMate?

Übergewicht im Kindes- und Jugendalter ist laut einem aktuellen Bericht der World Health Organization zunehmend ein ernsthaftes Problem. Allein in der Schweiz muss entsprechend dem Bundesamt für Gesundheit damit gerechnet werden, dass bis zum Jahr 2022 etwa 20 Prozent aller Kinder und Jugendlichen betroffen sind. Dies hat natürlich nicht nur Auswirkungen auf das physische und psychologische Wohlergehen der Betroffenen, sondern auch auf das Gesundheitswesen insgesamt, da durch Übergewicht verursachte Begleiterkrankungen insbesondere im Alter auftreten und so zusätzliche Kosten verursachen. Um diesem Trend entgegenzuwirken sind multi-professionelle Programme gerade im Kindes- und Jugendalter notwendig. Deren Ziel besteht darin u.a. körperliche Aktivität, Ernährungsverhalten sowie das Selbstwertgefühl der Betroffenen zu verbessern. Doch aufgrund von beschränkten personellen und finanziellen Ressourcen können nur etwa 300 bis 500 der insgesamt ca. 300.000 übergewichtigen Kinder und Jugendlichen an solchen Programmen teilnehmen. Neben Gruppenprogrammen, sind insbesondere auch Einzeltherapien in Regionen abseits von Großstädten notwendig, jedoch fehlen auch hier die finanziellen Mittel.

Das Projekt PathMate verfolgt daher das Ziel diesen Versorgungsengpass mit Hilfe einer technologiegestützten Lösung zu adressieren. Im Kern wird ein Ubiquitous Healthcare Information System (UHIS) für die deutsch- und französischsprachige Schweiz entwickelt und evaluiert, welches die Kommunikation und damit auch den Erfolg der Teamarbeit von Übergewichtsspezialist und Jugendlichem verbessern soll.

Das UHIS wird gemeinsam mit Übergewichtsspezialisten, Betroffenen und Technologieexperten entwickelt. Hierfür wird eine Design-Methode genutzt, welche in bisherigen Forschungsprojekten entwickelt wurde (Janzen et al. 2010). Während der Evaluierungsphase wird mit Hilfe sozial-empirischer Methoden besonderer Wert auf die Untersuchung der unmittelbaren Auswirkungen des UHIS auf die Zusammenarbeit und das gegenseitige Verständnis im Team gelegt, sowie auf allgemein anerkannte Ergebnis-Indikatoren, wie beispielsweise den Body Mass Index.

PathMate

Das UHIS wird in mehreren Vorstudien sowie zwei Langzeitstudien evaluiert. Zielgruppe sind insbesondere Betroffene, die bis dato aus verschiedenen Gründen nicht an entsprechenden Einzel- oder Gruppenprogrammen teilnehmen konnten. Dabei steht neben der Therapie am Ostschweizer Kinderspital in St. Gallen auch die Prävention übergewichtiger Kinder und Jugendlicher an der Universität in Lausanne im Vordergrund. Schließlich wird der Einfluss des UHIS auf den Erfolg der Teamarbeit von Arzt und Patient bei verwandten Krankheitsbildern diskutiert um Handlungsanweisungen für den breiteren Einsatz im Gesundheitswesen abzuleiten.

Das Projektkonsortium besteht aus folgenden Partnern:

logo-university-st.gallen.png logo-eth-zurich.png
logo-oks.png logo-university-of-lausanne.png

Kontakt

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Maaß


Publikationen zum Thema

Kowatsch, T., Maass, W., Pletikosa Cvijikj, I., Büchter, D., Brogle, B., Dintheer, A., Wiegand, D., Durrer, D., Schutz, Y. & l’Allemand, D.

Design of a Health Information System Enhancing the Performance of Obesity Expert and Children Teams, European Conference on Information Systems (ECIS) 2014, Tel Aviv, Israel, 2014.
JQR-Rating: B JQR-Index: 7,37
BibTeX

Pletikosa Cvijikj, I., Kowatsch, T., Büchter, D., Brogle, B., Dintheer, A., Wiegand, D., Durrer, D., Xu, R., l’Allemand, D., Schutz, Y. & Maass, W.

Health Information System for Obesity Prevention and Treatment of Children and Adolescents, European Conference on Information Systems (ECIS) 2014, Tel Aviv, Israel, 2014.
JQR-Rating: B JQR-Index: 7,37
BibTeX

Büchter, D., Kowatsch, T., Pletikosa, I., Schütz, Y., L`Allemand, D., Maass, W. & Laimbacher, J.

A longitudinal study assessing an IT-supported neurological feedback in obesity intervention for children and adolescent emotional self control, fPmh2014 - 3rd annual congress foederatio Paedo medicorum helveticorum - Schweizerische Gesellschaft für Pädiatrie, 2014.
BibTeX

Kowatsch, T. & Maass, W.

Towards Empirically Validated Ubiquitous Information Systems: Results From A Pretest And Three Empirical Studies, 21st European Conference on Information Systems (ECIS 2013), Utrecht, The Netherlands, 2013.
JQR-Rating: B JQR-Index: 7,37
PDF (3.33 MB) - BibTeX

Maass, W., Kowatsch, T., Janzen, S., Filler, A.

Applying Situation-Service Fit to Physical Environments Enhanced by Ubiquitous Information Systems, 20th European Conf. on Information Systems (ECIS 2012), Barcelona, Spain, 2012.
JQR-Rating: B JQR-Index: 7.37
PDF (1.15 MB) - BibTeX

Maass, W. & Janzen, S.

Pattern-Based Approach for Designing with Diagrammatic and Propositional Conceptual Models, 6th Int. Conf. on Design Science Research in Information Systems and Technology (DESRIST 2011), Milwaukee, Wisconsin, USA, 2011.
PDF (360 KB) - BibTeX

Janzen, S., Filler, A., Maass, W.

Designing Ubiquitous Information Systems based on Conceptual Models, Workshop "Sozio-technisches Systemdesign im Zeitalter des Ubiquitous Computing (SUBICO 2011)" at Informatik 2011, Berlin, 2011.
PDF (3.48 MB) - BibTeX

Maass, W., Storey, V. C., Kowatsch, T.

Effects of External Conceptual Models and Verbal Explanations On Shared Understanding in Small Groups, Conceptual Modeling, ER 2011, Lecture Notes in Computer Science, Springer, 2011, 6998, pp. 92-103.
JQR-Rating: C JQR-Index: 6.78
PDF (219 KB) - BibTeX

Janzen, S., Kowatsch, T. & Maass, W.

Springer (Hrsg.)
A Methodology for Content-Centered Design of Ambient Environments, DESRIST 2010: Global Perspectives on Design Science Research, St. Gallen, Switzerland, 2010, pp. 210-225.
PDF (4.49 MB) - BibTeX