"Happy Plant"

Förderung: Intern
Projektlaufzeit: Juli 2012 - Dezember 2015
Projektbudget: 15.000 Euro

Plant Status 1 Plant Status 2

Happy Plant” (zu Deutsch: “Glückliche Pflanze”) ist ein Projekt mit intelligenten Sensoren im Bereich des Internets der Dinge. Die Pflanze stellt einen Verbraucher dar, der einerseits Bedürfnisse hat und andererseits auf Veränderungen der Umwelt reagiert. „Happy Plant“ erfasst die Feuchtigkeit des Bodens, die Temperatur und die relative Luftfeuchtigkeit mit speziellen Sensoren.

Hierbei werden die Werte der Sensoren gesammelt und von einem intelligenten Sensoren-System verarbeitet. Dieses berechnet nun mittels Statistiken und algorithmischen Verfahren die Bedarfe der Pflanze für die nächsten Stunden. Das System handelt dementsprechend und bewässert die Pflanze, bevor diese einen kritischen Status erreicht.

Alle Werte der Sensoren und ihre Vorhersagen werden direkt in die Cloud geladen um weitere Analysen zu ermöglichen und die Werte zu archivieren.

Die Wahl fiel in diesem Projekt auf die Pflanze als Verbraucher, da sie einerseits ein komplexes System darstellt aber andererseits auch gut zu überwachen ist.

Erster Durchlauf des Prototyps

Der erste Prototyp des “Happy Plant” Projektes lief für einige Wochen. Im Rahmen dieses Versuchsaufbaus wurden zwei Sonnenblumen zur selben Zeit in zwei verschiedenen Blumentöpfen gepflanzt, wobei eine dieser Pflanzen durch die „Happy Plant“ Sensoren überwacht wurde und die andere von einem Menschen gepflegt wurde.

Bilder des ersten Prototyps

Happy Plant vs. Unhappy Plant

Setup Overview

Eine Liste der genutzten Hardware



Publikationen zum Thema

Maass, W. & Zahran, S.

Self-Controlled Production: Forecasting with Smart Sensor Technologies, 23rd Workshop on Information Technology and Systems (WITS), Milan, Italy, 2013.
PDF (3.61 MB) - BibTeX